Samstag, 21. August 2010

Lebensweg: Wohin nach der Schule?

Kinder mit Lernschwierigkeiten und Behinderung durchlaufen heute zum Glück integrative Kindergarten- und Schulformen, bräuchten aber am Übergang zum Berufseinstieg oft noch eine passende Nachreife- und Orientierungsphase.
Die „Lebenswege-Werkstatt“, die von der gemeinnützigen Organisation atempo in Kooperation mit der Stadt Graz ins leben gerufen wurde, schließt diese Angebotslücke.
Berichte und Informationen:
Bericht "Lebenswege: Wohin nach der Schule?"
Elterninformation Explorers
Folder

Keine Kommentare: