Samstag, 21. August 2010

PTZ - Seiersberg

Im Herbst 2010 startet die Mosaik GmbH das Pädagogisch-Therapeutische-Zentrum in Seiersberg. Die Leistungen des PTZ sind für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr gedacht, wobei der Schwerpunkt auf cerebralen Bewegungsstörungen, psychomotorischen und kognitiven Retardierungen, Rückenmarksschädigungen, Wahrnehmungsstörungen sowie Verhaltensauffälligkeiten liegt. Das multiprofessionelle Team setzt sich aus Fachkräften der Bereiche Sonderpädagogik, Medizin, Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Mototherapie, Psychologie und konduktiver Pädagogik zusammen.

Im PTZ werden Kinder und Jugendliche bis zu dreimal im Jahr in intensiven Therapieblöcken von zwei bis drei Wochen gefördert. Das Ziel der Arbeit ist es, den Eltern und Kindern zu lernen, mit der Behinderung zu leben.
Besonders wichtig ist dabei die Förderung der Eigeninitiative, der Selbsthilfe im Alltag und der soziale Kontaktaufnahme. Angehörige die es wünschen, können während des Aufenthalts ihres Kindes mit dabei sein - es ist jedoch kein Muss.

Ein wesentlicher Arbeitsbereich im PTZ ist es, die Eltern zu begleiten und zu unterstützen. Unser umfassendes Know-How wird an die Eltern weitergegeben; wir helfen, beraten und geben praktische Tipps, um ihnen den Alltag zu erleichtern. Wir nehmen uns genügend Zeit für die Bedürfnisse unserer KlientInnen und deren Angehörigen. Mit vielen Chancen durch Erfahrung, Zuwendung und Förderung kann man sich Schritt für Schritt entwickeln, entfalten und reifen.

Mit freundlichen Grüßen

PTZ Seiersberg - Pädagogisch Therapeutisches Zentrum
Christine Fuchsbichler
Leitung

Folder zum Start des PTZ

Lebensweg: Wohin nach der Schule?

Kinder mit Lernschwierigkeiten und Behinderung durchlaufen heute zum Glück integrative Kindergarten- und Schulformen, bräuchten aber am Übergang zum Berufseinstieg oft noch eine passende Nachreife- und Orientierungsphase.
Die „Lebenswege-Werkstatt“, die von der gemeinnützigen Organisation atempo in Kooperation mit der Stadt Graz ins leben gerufen wurde, schließt diese Angebotslücke.
Berichte und Informationen:
Bericht "Lebenswege: Wohin nach der Schule?"
Elterninformation Explorers
Folder